Zuhause BauFenster und Zubehör Interne Fensterbank: Lernen Sie die Arten von Fensterbrettern kennen. Überprüfung der Materialien – Vorteile und werden

Interne Fensterbank: Lernen Sie die Arten von Fensterbrettern kennen. Überprüfung der Materialien – Vorteile und werden

von fensterkosten24-de

Interne Fensterbänke erfüllen viele wichtige Funktionen in den Räumen: Sie schützen vor Staub, richten die Wärme direkt von den Heizkörpern aus und verzieren natürlich. Da die Fensterbank beim Verputzen installiert wird, lohnt es sich zu überlegen, welches Material im geplanten Innenraum am besten funktioniert. Hier finden Sie eine Übersicht über Fensterbänke aus verschiedenen Materialien – lernen Sie deren Vor- und Nachteile kennen.

Die Fensterbank ist im Fensterbereich so wichtig, dass sie die Dämmstoffe unter dem Fenster ästhetisch abdeckt. Es sollte nicht nur aus festem, pflegeleichtem Material bestehen, sondern auch konsequent auf das Dekor abgestimmt sein – vor allem auf Stil und Farbe des Fensters. Interne Fensterbänke bestehen aus Holz, Stein, Laminat oder Konglomerat. Jedes dieser Materialien hat seine eigenen Vorteile, aber auch Nachteile.

Holzfensterbänke: verschiedene Holzarten

Holzfensterbänke werden oft gewählt, weil sie perfekt zu hölzernen Fensterrahmen passen. Fensterbänke bestehen aus verschiedenen Holzarten wie Eiche, Buche, Kiefer, Esche und exotischen Arten. Das Holz wird in Schichten mit kleineren Elementen verklebt, wodurch sich die Fensterbretter nicht unter dem Einfluss von Feuchtigkeit und Wärme von den Heizkörpern verformen. Die Oberfläche einer hölzernen Fensterbank ist normalerweise mit Lack bedeckt, so dass sie leicht zu reinigen ist. In Baumärkten erhältliche Fensterbänke sind an die Standardmaße der Fenster angepasst und ihre Dicke beträgt ca. 3 cm. Es ist regelmäßig zu prüfen, dass die Imprägnierung, das Öl oder der Lack auf der Oberfläche nicht beschädigt wird, da dies zu Holzschäden führen kann.

Fensterbänke aus Holzplatte

In dieser Gruppe von Fensterbrettern können mehrere Typen unterschieden werden. Die erste davon sind Fensterbänke mit den sogenannten Postforming-Boards. Bei diesem mysteriösen Klangkonzept gibt es zwei Schichten von Platten: Faserplatten als Kern, laminiert mit HPL-Laminat. Laminat (Furnier) kann monochrom sein oder ein natürliches Material imitieren – Holz oder Stein. Wenn das Laminat zusätzlich mit einer Faserplatte gesintert wird, spricht man von laminierten Fensterbrettern. Fensterbänke aus Postforming- und Laminatplatten zeichnen sich durch einen guten Preis (günstiger als aus Naturmaterialien), Feuchtigkeitsbeständigkeit (insbesondere Laminat), Sonneneinstrahlung und Kratzer aus. Sie sind auch pflegeleicht. Es lohnt sich, ein etwas teureres laminiertes Fensterbrett zu wählen, bei dem das Furnier viel besser auf der Platte haftet. In der Gruppe der Holzwerkstoffe sticht die lackierte MDF-Platte hervor. Gebildet aus Holzfasern, die mit aushärtenden organischen Verbindungen verbunden sind, funktioniert es hervorragend mit Feuchtigkeit. Daher werden MDF-Fensterbänke besonders für Küchen und Bäder empfohlen.

PVC-Fensterbänke, d. H. aus Kunststoff

Fensterbänke aus PVC sind daher die billigste verfügbare Option ihre hohe Popularität. Sie können aus einer Vielzahl von Farben und Mustern wählen, einschließlich Holz oder Stein. PVC-Fensterbänke sind leicht zu reinigen, feuchtigkeitsbeständig, leicht und einfach zu installieren. Sie können sie leicht auf die abgenutzte Brüstung setzen. Vieles hängt von der Qualität des Folienfurniers ab, das das Material bedeckt. Wenn es nicht beständig gegen Sonneneinstrahlung ist, kann sich das PVC-Fensterbrett mit der Zeit gelb verfärben.

Steinfensterbänke

Der Stein ist neben Holz das zweite Material, aus dem die inneren Fensterbretter traditionell hergestellt werden. Zu diesem Zweck werden insbesondere Marmor, Granit, Basalt, Travertin und Sandstein verwendet. Sandsteinfensterbänke sind jedoch am wenigsten haltbar. Die Oberfläche des Steins ist geschliffen oder poliert, wodurch er glatt und glänzend wird. Jedes Steinmaterial zeichnet sich durch seine einzigartigen Farben aus. Steinfensterbänke sind schwer (sogar 30-40 kg), deshalb müssen Sie sie sorgfältig zusammenbauen und vorher transportieren, um das Fragment nicht zu zerdrücken. Wenn Sie einen Stein mit einer porösen Struktur (Marmor, Sandstein) wählen, sollte dieser gut vor Feuchtigkeit und Flecken geschützt werden.

Fensterbänke aus Marmor

Marmor ist der beliebteste Naturstein für Fensterbänke, aber auch einer der teuersten. Marmorfensterbänke sind sehr langlebig, kratzfest und sehen spektakulär aus (heterogene Farben, Belüftung). Sie sollten jedoch vor Säuren (zB Essig) und starken Reinigungsmitteln geschützt werden. Marmorfensterbänke lassen sich am besten in einem eleganten klassischen Interieur und im Glamourstil präsentieren. Sie werden auch in modernen Arrangements immer beliebter.

Fensterbänke aus Granit

Die Fensterbank aus Granit ist noch widerstandsfähiger gegen Kratzer und Abrieb als Marmor. Außerdem verletzt er die sauren Substanzen nicht. Es zeichnet sich auch durch eine bessere Beständigkeit gegen Feuchtigkeit und Flecken aus (es hat eine weniger poröse Struktur). Unter Natursteinen ist es das haltbarste Material für eine Fensterbank – es verfärbt sich im Laufe der Jahre nicht. Verglichen mit Marmor wirkt es eher „roh“, aber dank seiner Wirkung wirkt es gut in einem modernen und minimalistischen Dekor.

Fensterbänke aus Konglomerat

Das Konglomerat ist, vereinfacht gesagt, ein Kunststein. Meist wird es aus Granit- oder Marmoraggregat in Kombination mit Polyesterharz hergestellt. Viele Unternehmen haben sich auf firmeneigene Konglomerate spezialisiert, die unterschiedliche Eigenschaften in Bezug auf die Immunität aufweisen. Trotzdem sind Konglomeratfensterbänke eine großartige Alternative für anspruchsvollere Personen (und auch für Montage und Pflege), z. B. für Stein. Sie können mit Quarz verstärkt und für interessante Farben (orange, grün, rot) angefärbt werden. Sie sind beständig gegen Verfärbung und Fleckenbildung.

Sie können auch mögen

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.